Klaus Nerlich

Weimar
www.nerlich.art

Zeichnung, Fotografie, Baugebundene Arbeiten
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

MEIN NEUES ATELIER ENTSTEHT – C2, 2019
aus der Serie A9
Farbstiftzeichnung auf getöntem Papier
79 × 105 cm

Mein neues Atelier entsteht. Die Zäsur war lange geplant und vorbereitet. Mit dem Ausscheiden aus dem aktiven Hochschuldienst wollte ich mir eine neue Arbeitsumgebung an meinem Heimatort in Weimar schaffen.

Über dreißig Entwürfe und jahrelange Planung führten schlussendlich zu einem Ergebnis, das nicht nur mich zufrieden stellen kann.

Der Anbau meines Ateliergebäudes wurde ausschließlich in Vollholzbauteilen ausgeführt, da die schwierige Beschaffenheit des Grundstücks keine übliche Baustelleneinrichtung zuließ. Im Inneren wurden die Wände ausschließlich fein geschliffen und roh belassen und stehen so für ein besonders angenehmes Raumklima. Große Fensterflächen sorgen für die ateliertypische Belichtung der Innenräume des nach Nord/Ost ausgerichteten zweigeschossigen Gebäudes. Wir erleben nun dasAtelier als Schnittstelle zwischen Privatheit und Öffentlichkeit, als Ort, an dem individuell hergestellte Werkeerstmals ausgestellt und einer kunstinteressierten Öffentlichkeit zugänglich werden. Oder, um mit den Worten des Schweizer Installationskünstlers Thomas Hirschhorn zu sprechen: „Ich denke, das Atelier des Künstlers ist zu de-traumatisieren, es ist kein Mythos, schon lange nicht mehr. Für mich ist das Atelier nicht nur ein praktischer Ort der Arbeit, sondern auch ein mentaler Raum. Ich verweile auch in meinem Atelier, ohne etwas zu tun, und ich denke auch an mein Atelier, wenn ich woanders bin. Mein Atelier ist vor allem ein Raum in meinem Kopf.“

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz