Karsten I. W. Kunert

Erfurt
www.karsten-kunert.de

Malerei, Plastik, Installation
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

DER CORONAKÄFER, 2020
Holzschnitt auf getöntem Papier
80 × 60 cm

Im Trockensommer 2019 fraß sich der Borkenkäfer durch den Nadelbaumbestand meines Vorgartens und befiel 24 große Fichten, die direkt an der Grundstücksgrenze wuchsen. Im Winter musste ich die Bäume fällen lassen und die Borke der Stämme als Sondermüll entsorgen. Die Strukturen der Fraßgänge faszinierten mich. Ich machte Versuche, um die Borkenstücke als grafische Matrizen im Hochdruckverfahren zu benutzen.

Die Krise nach der „Käferkrise“ hieß Corona – welch schöner Name für eine „Pest“. Die stilisierte Form des Virus passte wunderbar zu der haarigen, kugeligen Form des Käfers. Ich kombinierte beide motivisch und fertigte großflächige Drucke an.

Ähnlich schutzlos ausgeliefert wie die Bäume dem Käfer sind wir dem Virus gegenüber, beide Invasionen haben ihren Ursprung im Einfluss des Menschen auf Natur und Umwelt.

Durch die Fülle an Holz angeregt fing ich an, Holzskulpturen zu schnitzen – eine Technik, die ich vorher nicht praktizierte. Als Sockel für meine neuen Figuren benutzte ich die Baumstümpfe, die ich auf verschiedenen Höhen stehen ließ. Während des Lockdowns spazierten die Anwohner verstärkt durch das Wohnviertel und nahmen regen Anteil an meinen Umbauarbeiten. So entstand die Idee einer Gehweggalerie. Inzwischen stehen zwölf Kunstwerke von mir und ehemaligen Studierenden direkt hinter dem Gartenzaun, an dem kleine Beschilderungen angebracht sind. Bis zum Herbst möchte ich auf eine Anzahl von 20 Arbeiten kommen – für mich eine neue Form der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz