FLUT, 2016
Öl auf Leinwand
200 × 120 cm

Juni 2013. Saalehochwasser. Wütende Wassermassen werfen sich gegen das Wehr in Burgau bei Jena. Der Fluss war weit über seine Ufer getreten, der Wasserstand bedrohlich hoch. Schäumendes Wasser, ohrenbetäubender Lärm, Berge von angeschwemmtem Holz undMaterial, alles was der Fluss greifen konnte, Äste, ganze Bäume, Bretter, Gitter, Rohre, Plastikplanen, ein unheimlicher Sog und Wirbel.

Ich stand am Wehr und versuchte mit Tusche und Pinsel Eindrücke zu fixieren, diese irrsinnige Kraft und Bedrohung in eine Form zu bringen. 2016 gelang mir die Umsetzung des Erlebten in einem großen Bild. Ich nannte es „Flut“.

Wenn es um Neues geht, so geht es doch immer auch um die Zeit davor, um einen Auslöser, einen Grund, ein Warum. Und oft genug sind es Chaos und Katastrophe. Beides begegnet sich im Bild, zerstörte Strukturen und harmonische ruhige Farbflächen. Denn alles beruhigt sich und gerät doch irgendwann wieder in Fluss. Und wieder entstehen Chancen und machen Neues möglich.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz