HAMMELBURG
Öl, Acryl, Kreide auf Leinwand, 100 × 80 cm, 2016 / 2017

Meine Bilder entwickeln sich aus einem grafischen und einem malerischen Gestaltungsprinzip heraus.

Zunächst entstehen aus konkreten Ereignissen und realen landschaftlichen Beobachtungen zeichnerische Gefüge und Kompositionen, die allmählich mit Farbe übermalt und danach wiederum mit Stiften und Kreiden überschrieben werden können. So wird mit dünner und dicker Farbe, Spachtel, Pinsel und Kratzer das Papier, die Leinwand traktiert, bis dieser Prozess neue Zwischentöne erscheinen lässt.

In jedem Bild fügt sich eine Tiefengeschichte von Farben, Formen und Strukturen zusammen, getragen von Kontrastpaaren wie hell / dunkel, groß / klein, spitz / rund. Die Arbeiten sind von Anfang an auf verschiedene Perspektiven zwischen Nähe und Ferne angelegt.

Im ständigen Hinterfragen von Formen und Farben, von Geben und Nehmen entwickelt sich die Arbeit immer mehr mit deutlichen Farbkombinationen und kräftigen Kontrastgruppen zum Abstrakten hin.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Impressum