SCHNITT
Salzglasiertes Steinzeug, Sägeblatt, Höhe 68 cm, 1999

Die gegenseitige Durchdringung zweier Volumina macht Zusammenhänge sichtbar. Es ist der Versuch einer Reproduktion von Abläufen, das Finden plastischer Lösungen für eine schlichte Symbolik von Verschiedenartigkeiten. Sie schließen einander nicht aus, sondern sie durchdringen sich, stehen in Abhängigkeit und hinterlassen Spuren aneinander. Es ist der Drang zur Harmonisierung von scheinbaren Widersprüchen, deren Verstrickung zur Symbiose wird.

Variationen verändern die plastische Wirkung auf spannungsvolle Weise. So werden Kollisionen gebannt, Energiemomente erstarren, Gegensätze bilden eine Einheit.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Impressum