„IST DAS KUNST … ?“

Donnerstag, 26. Juli 2018:
„IST DAS KUNST … ?“
Beim nächsten Ausstellungsgespräch in der Orangerie in Gotha geht es um die Formen zeitgenössischer Kunst.

Die aktuelle Ausstellung „10 PROZENT – Was bleibt?“ im Orangenhaus der Orangerie in Gotha zeigt ein breites Spektrum der Gegenwartskunst, vom klassischen Gemälde auf Leinwand bis zu Objektinstallationen und Konzeptkunst.
25 bildende Künstlerinnen und Künstler aus Thüringen stellen aus, was sie auf jeden Fall der Nachwelt hinterlassen wollen. Sie haben das Beste aus Ihren Ateliers ausgewählt oder äußern sich mit künstlerischen Mitteln über das, „was bleibt“. Was bleibt von künstlerischer Arbeit, wenn ein Werk einmal zum Nachlass wird?

In einem Ausstellungsrundgang soll es um die Vielfalt künstlerischer Mittel gehen: In den vergangenen Jahrzehnten hat die bildende Kunst ihre Grenzen in Frage gestellt. Sie hat die Möglichkeiten der künstlerischen Ausdrucksformen erweitert und neue Ansätze entwickelt, um auf die Erfahrung der Welt zu reagieren. Am Donnerstag, dem 26. Juli um 18.00 Uhr stellt Angelika Steinmetz-Oppelland als Kuratorin diese verschiedenen künstlerischen Wege vor.

Donnerstag, 26.07.2018, 18 Uhr
Der Eintritt zur Ausstellung / zur Veranstaltung ist frei.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz